Going Live : Projekt HEY!BLAUEZITRONE

LABOR *

Projekt HEY!BlaueZitrone
99 Luftballons in PARIS

Sechs Wochen sind seit meinem letzten LAB Bericht fast wie im Flug vergangen. Das Projekt HEY!BlaueZitrone hat die wichtigsten Meilensteine erreicht.
Es hat sehr viel Spaß gemacht und nebenbei habe ich auch eine ganze Menge gelernt. Und viele Erkenntnisse dazu gewonnen. Insgesamt eine echt interessante Erfahrung, die ich nicht missen möchte.
In meinem Rückblick auf die Aktivitäten von Mai bis heute stelle ich mir auch die Frage: Habe ich meine Ziele erreicht? Und die ehrliche Antwort darauf ist: teils-teils. Mir ist bewußt geworden, dass Ziele sich innerhalb der Projektzeit ändern können. Was am Anfang noch wichtig scheint, kann mit der Zeit an Bedeutung verlieren. Dann ist es gut, wenn man sich die Flexibilität wahrt seine Ziele auch noch korrigieren zu können. Dazu muss man nicht vollkommen die Richtung wechseln. Feintuning lautet hier das Zauberwort. Vielleicht hat man den Kunden falsch eingeschätzt oder nur falsch verstanden. Oder man hatte einfach nicht den richtigen Riecher für den Markt. Deshalb sollten Ziele nicht fest zementiert, sondern modifizierbar sein. Sonst verliert man unter Umständen viel Zeit. Und vor allem verliert man sonst den Markt und seine Kunden aus den Augen.

Kunden & Werbung

SEO

Es ist mir endlich gelungen die vielen alten Einträge zu meinem Blog aus den Suchmaschinen zu entfernen. Wie das natürlich in ein paar Tagen aussieht, jetzt wo ich das Datumarchiv in den SEO Eigenschaften wieder aktiviert habe, das bleibt spannend.

Was mir nach wie vor einfach nicht gelingen will ist, dass meine Seiten bei der Eingabe von bestimmten Suchbegriffen wie z. B. „Paris Tipps“ in den Suchmaschinen erscheint. Vielleicht sind das die Dienste die Geld kosten? Aber ich muss ja nicht davon leben und deshalb unternehme ich nichts weiter in dieser Richtung.

SOCIAL MEDIA

Facebook, Instagram und Flickr sind die Medien die ich nutze. Facebook eignet sich in meinem Fall am besten. Es ist eine gute Möglichkeit die Leser über Aktuelles zu informieren und miteinander zu kommunizieren. Diese Möglichkeit auf sich aufmerksam zu machen ist mir sympathischer als ein Newsletter, weil es unaufdringlicher ist.

Instagram  mag sinnvoll sein, wenn man z. B. auf Messen und bei Events viele Leute kennenlernt und aus den Kontakten ein Netzwerk aufbauen kann. Diese Kontakte habe ich aber nicht. Dafür bekomme ich  immer wieder Follower und Likes über Bots, die nach ein paar Stunden wieder automatisch verschwunden sind.  Sie dienen nur als Lockmittel. Nun weiß ich auch, warum manche Tausende von Abonnenten haben. Alles nur gekauft 😉

Flickr gefällt mir zum Anlegen von Fotoalben. Diese kann man dann mit der Website verlinken. Eine schöne Sache.

PRINTWERBUNG

Richtig happy bin ich über meine ersten gedruckten Visitenkärtchen, die ich immer bei mir habe. Damit kommt man gut ins Gespräch und es ist doch einfach die netteste Art für eine Sache zu werben, wenn man sich dabei persönlich kennenlernt. Dann kann man auch leicht noch dazusagen „wenn Dir der Blog gefällt, dann empfehle ihn gerne auch an Deine Freunde weiter“.

An der Stelle sei auch noch ein bißchen Schleichwerbung gemacht (ohne eigenen Vorteil daraus zu schöpfen). Aber ich bin einfach total begeistert von Moo mit dem sprechenden Druckroboter und möchte auch wegen dem tollen Service das Unternehmen weiter empfehlen für alle die, die sich individuelle Visitenkarten, Postkarten oder sonstigen Werbekram machen lassen möchten.


YAY!

Technik

WORDPRESS

Beim Umzug meiner WordPress Website zu einem anderen Host wurde dort automatisch mit der WordPress Installation das Theme Twentyseventeen eingestellt. Vor zwei Wochen habe ich auf das Theme ShopIsle umgestellt.  Dabei sind ein paar Textformatierungen verloren gegangen. Ansonsten war die Umstellung nicht problematisch. Ich habe noch ein paar individuelle Einstellungen vorgenommen, wie z. B. die Hintergrundfarbe, Schrift der Cookiemeldung und weitere Kleinigkeiten in denen ich mich unglaublich verlieren kann.

BILDBEARBEITUNG

Auf meinem Mac habe ich eine Freeversion von GIMP. Vor einer Woche habe ich mich zum ersten Mal länger damit auseinandergesetzt. Ich fand es nicht einfach damit zu arbeiten. Inzwischen wurde mir aus meinem Freundeskreis mehrfach bestätigt, dass GIMP nicht besonders intuitiv anzuwenden ist. Was mich gewissermaßen beruhigte, weil ich schon dachte das liegt an mir. Letztendlich hat es aber viel Spaß gemacht damit zu arbeiten. Und zum Beispiel den Tyranosaurus Rex mit dem Krokodil zu verbrüdern, s. Blogbeitrag zu Australien.

WIDGETS

Ich habe ein paar Widgets in der Sidebar und in den Footern untergebracht. Mein Archiv hatte einen Fehler, den ich mir überhaupt nicht erklären konnte. Wenn ich das Monatsarchiv aktivierte, dann wurden in jedem Monat alle Beiträge angezeigt. Das WordPress Forum konnte den Fehler nicht nachstellen und beim offiziellen WordPress Support hat man mich etwas schroff abgewiesen, weil ich meine Seite bei einem anderen Profider hoste. Heute konnte ich endlich in einem alten Forum einen Beitrag finden, der mich aufhorchen ließ. Des Rätsels Lösung liegt in den Yoast SEO Einstellungen. Das datumsbasierte Archiv muss AN sein, sonst können die Beiträge nicht dem Datum in Kalender oder Archiv zugeordnet werden. Zu finden im Yoast SEO Plugin unter Titel&Metas, Reiter „Anderes“. Standardmäßig ist dieses Archive wegen der Gefahr von double content deaktiviert. Schaltet man es an, funktioniert´s 🙂

MARKE

Projekt HEY!BlaueZitrone
Die Giraffe 2014 an einer Bar in Paris

Mit diesem Header bin ich vor einem Vierteljahr gestartet. Ich finde das Motiv nach wie vor passend zur Marke. Trotzdem habe ich mich vorerst dagegen entschieden. Ich experimentiere eben noch viel.

Jedenfalls gibt es von Seiten der Werbefirma keinen COPYRIGHT Konflikt. Um das zu klären, habe ich die Firma angeschrieben. Zuerst die deutsche Niederlassung, dann den Stammsitz in Holland.
Es gibt keine Bedenken, das Motiv weiter zu benutzen.

Vielleicht ziert es einmal wieder die Webseite. Mal sehen…

Soweit so gut, danke an Euch alle, dass ihr mein kleines Projekt begleitet und unterstützt habt.

Und jetzt – zum Schluß das Allerbeste! Ich werde natürlich weiterhin den Blog mit Inhalten füllen, mit Beiträgen zu REISEN & LIFESTYLE & SLOW FASHION & DIY & FAIR TRADE & POESIE.

Ich freue mich auf Euch als meine Leser,

Herzlich  Eure Silke

Tagged