PARIS : Souvenirs

PARIS Souvenirs

Die große Liebe zu Paris hat vor rund zehn Jahren in der Nähe des Bois de Boulogne begonnen. Mit alten Klapprädern, die wir in der Heimat vor dem Sperrmüll gerettet hatten, sind wir von unserem abseits des Zentrums gelegenen Hotel täglich ins Herzen von Paris geradelt. Es war damals ein Experiment und hat dazu geführt, dass wir uns inzwischen richtige Falträder zugelegt haben. Auf diese müssen wir nun allerdings auch besser aufpassen. Wir haben uns dazu gleich gute Schlösser besorgt. In Paris sieht man immer mal einen leeren Fahrradrahmen an einer Laterne oder an einem Zaun angebunden, der Rest ist abmontiert und wird unter der Hand verschachert.
Trotzdem, wenn man sich auf dieses Risiko einlässt, dann ist es einfach die tollste Art eine Stadt zu erkunden. Man gelangt in die abgelegensten und ursprünglichsten Winkel der verschiedenen Arrondissements und lernt sie so von einer völlig anderen Seite kennen als es einem Touristen normalerweise vergönnt ist. Zu Fuß bewegt man sich doch mehr oder weniger im Bereich der nächsten Metrostationen oder Bushaltestellen und vor allem dort, wo die Hauptattraktionen sind. Ein weiterer Vorteil finde ich ist, dass man besser die Orientierung hat, wo man sich gerade befindet. Ich gehöre leider zu der Sorte, die nach dem Aussteigen aus einer U-Bahn stets in die falsche Richtung losmarschiert. Mit dem Rad kann man solche Eskapaden schnell mal korrigieren.

Entdeckungsreise

Noch immer finden wir verwunschene Gärten, Parks oder kleine versteckte Galerien in dieser Stadt, die wir uns noch nicht erschlossen haben. Und das ist gerade das Reizvolle, dass wir mit jedem Besuch weitere Kleinode entdecken dürfen. Und bei jeder Abreise wissen, nächstes Jahr geht die Entdeckungsreise weiter.

mon petit trésors

Erinnerungen

Neben all den Erinnerungen im Herzen bringe ich von jeder Reise einige Fotos und mindestens eine Kleinigkeit mit, die mich immer wenn ich sie sehe an eine schöne Zeit zurückdenken lässt.

Bücher:

Jardins privé de Paris // mit dem Buch hatte ich schon lange geliebäugelt. Das Warten hat sich gelohnt, es wurde an einer Straßenecke stark reduziert verkauft 🙂

PARIS – Hotels & More (Taschen) // wertvolle Insider Tipps nach Arrondissements geordnet

Parigi StyleCity // italienisch-französische Ausgabe mit vielen Abbildungen – sehr stylisch

Wohnen:

Hotel Eldorado // jedes Zimmer ist individuell eingerichtet, besonders schön sind die Zimmer im Gartenhaus (18, rue des dames, paris)

Essen:

Bistro des dames // dort tummeln sich die Nachbarn aus dem Quartier des Batignolles // mit gemütlichem und quirligem Innenhof, sehr authentisch

Evi Evane // zur Abwechslung mal griechisch essen // sehr lecker // Nähe Église Saint Sulpice (10, rue guisarde, paris)

PARIS Souvenirs:

I ❤ PARIS Mug // unglaublich schwer zu finden ! Was es vor ein paar Jahren noch an jeder Ecke gegeben hat ist inzwischen leider aus der Mode gekommen – ich habe vermutlich das letzte Exemplar aufgetrieben

Winkende Katze oder Manekineko // in Paris ein weit verbreiteter Glücksbringer der aus vielen Fenstern winkt

Tee:
Mariage Frères (35 rue du bourg-tibourg, paris 4e)

Museum:

Bild von Modigliani // ausgestellt im mahJ (71, rue du temple, paris)

Lolotte

Werbehinweis: In diesem Artikel befinden sich Affiliate-Links. Wenn Du einen Artikel über einen dieser Links kaufst oder eine Unterkunft über meinen Link buchst bekomme ich eine kleine Provision, ohne dass Du mehr bezahlen musst. Damit trägst Du zum Erhalt meines Blogs bei.

Außerdem enthält dieser Artikel unbezahlte Werbung.

Café au lait im Marais
Tagged